Die Schule II in Deutschland   Leave a comment

Die Schule II

  1. 1.  Das Gymnasium

Ein großer Teil der Grundschüler besucht nach dem vierten schuljahr ein Gymnasium. Zunächst besuchen,  die Schüler des Gymnasium bis zur Klasse 10. Danach entscheiden sie, ob sie zum Abitur drei weitere Jahre absolvieren oder mit der zo genannten “mittleren Reife” oder dem “mittleren Schulabschluss” abgeben und z.B eine mittlere Berufslaufbahn in Wirtschaft oder Verwaltung anstreben.

Die Bundesländern haben jetzt größere Gestaltungsspielräume bei der Organisation der gymnasialen Oberstufe. Bayern und Baden-Württemberg wollen das Kurssystem neu regeln. Die Diskussion um das Abitur nach 12 oder nach 13 Jahren ist immer noch nicht beendet.

Im Gymnasium müssen zwei Pflichtfremdsprache erlent werden. Die erste Fremdsprache ist meistens Englisch. Im 7. Schuljahr können die Schüler wahlweise auch eine dritte Frendsprache erlernen.

Die Klassen 11-13 nennt man die Oberstufe. Hier haben die Schüler neben dem Kanon von Pflichtfächern gewisse Wahlmöglichkeiten, d.h., man kann sich für bestimmte Fächer, die vielleicht für die Berufwahl ausschlaggebend sind,  entscheiden, andere nachmittags Unterricht statt.

Der Schüler selbst entscheidet, ob der ein bestimmtes Fach in Form eines “Grundkurses” (drei Stunden pro Woche) oder in einem “Leistungskurs” (fünf Stunden pro Woche) belegen will. Anstelle der traditionellen Noten 1-6 in der Oberstufe ein 15-Punktesystem. Um die Chancengleichheit zu erhöhen und dre Bewertung mehr Spielraum zu geben.

13-15 Punkte: sehr gut, 10-12 Punkte: gut, 7-9 Punkte: befriedigend, 4-6 Punkte: ausreichend, 1-3 Punkte: mangelhaft, 0 Punkte: ungenügend. Kurse mit 0 Punkten gelten als nicht belegt.

Das Abschlusszeugnis des Gymnasiums, das “Abitur” oder “Reifezeugnis”, berechtigt zum Studium an eine wissenschaftlichen Hochschule. Da es viel mehr Abiturienten gibt als Studienplätze, wurde eine Aufnahmebeschränkung “Numeus clausus” für viele Fächer eingeführt. Die Studenten müssen einen bestimmten Notendurchschnitt im Abiturzeugnis erreichen, um zum Studium für das betreffende Fach zugelassen zu werden.

  1. 2.  Die Realschule

Sie dauert sechs Jahre, von der 5. bis zur 10. Klasse, und schließt mit der so genannten “mittleren Reife” oder “mittleren Schulabschluss” ab. Sie ermöglicht die Aufnahme in eine technische Schule und den Eintritt in eine mittlere Berufslaufbahn in Wirtschaft oder Verwaltung.

  1. 3.  Die Gesamtschule

Die meistens Bundesländer haben dieses Schulsystem eingeführt. Es umfasst meist die drei bisher  voneinander getrennten Schulformen (Hauptschule, Realschule, Gymnasium) und nimmt Schüler kann entsprechend seinen Fähigkeiten an Kursen von unterschiedlich hohem Niveau teilnehmen. Der Lehrplan sieht auch berufskundlichen Unterricht vor. Häufig finden am Nachmittag unter Anleitung und Aufsicht der Lehrer Abteilungemeinschaften und Hausaufgabenbetreung statt.

Posted Desember 31, 2012 by irhana512 in Uncategorized

Tagged with , , , , ,

Tinggalkan Balasan

Isikan data di bawah atau klik salah satu ikon untuk log in:

Logo WordPress.com

You are commenting using your WordPress.com account. Logout / Ubah )

Gambar Twitter

You are commenting using your Twitter account. Logout / Ubah )

Foto Facebook

You are commenting using your Facebook account. Logout / Ubah )

Foto Google+

You are commenting using your Google+ account. Logout / Ubah )

Connecting to %s

%d blogger menyukai ini: